Mehrere Medaillen bei den German Masters ergattert

9.10.2021

Nachdem die German Masters (Deutsche Meisterschaften der Altersklasse) im Kanuslalom im letzten Jahr in Bad Kreuznach nicht stattfinden konnten, startete der Veranstalter einen erneuten Versuch und diesmal klappte es.
Die German Masters sind eine recht anstrengende Veranstaltung, denn alle Bootsklassen, zu denen man gemeldet ist, finden an einem einzigen Tag statt.
So sitzt dann so mancher Sportler mehr als 6x im Boot. Allerdings hat sich die Anstrengung gelohnt und zahlreiche Medaillen gingen an die Monheimer Sportler:

  • Sven Rottenberger: 2. im Kajak-Einer (Alterklasse D), 2. in der Kajak Mannschaft,
    3. im Canadier-Zweier und 3. in der Canadier Mannschaft
  • Andreas Scheuß: 2. im Canadier-Zweier und 3. in der Canadier Mannschaft

GermanMasters

Weitere Plätze im Mittelfeld im Kajak Einer erreichten Andreas Scheuß, Frank Breuer und Axel Breuer in ihren jeweiligen Altersklassen.

Nun gehen die Sportler erst einmal in eine kleine Trainingspause bevor das Wintertraining wieder aufgenommen wird.

Andrea Focke

 Abpaddeln beim MKC

 
Am Sonntag, den 26.09.2021 fand endlich wieder das traditionelle Abpaddeln beim MKC statt. 
 
21 Monheimer Kanuten trafen sich um 10 Uhr am Bootshaus und schlossen das Paddeljahr mit einer Paddeltour von Stammheim nach Monheim ab. Anschließend gab zur Stärkung bei Sonnenschein vor dem Bootshaus Kaffee und Kuchen. Nach der langen Coronapause war es die erste größere Paddeltour des Vereins. 
 
 abpaddeln gruppe
 
Claudia Wegert
 

Monheimer Kanuten erfolgreich bei den ICF Kanuslalom World Masters in Krakau

Sven Rottenberger erreichte den ersten Platz in seiner Altersklasse

28./20.07.2021

Am 28. und 29. Juli 2021 fanden im polnischen Krakau die International Canoe Federation (ICF) Canoe Slalom World Championships der Altersklassen über 35 Jahren statt. Für Deutschland traten unter anderem die Monheimer Kanuten Sven Rottenberger und Andreas Scheuß an.

krakau sven

Der Monheimer Kanute Sven Rottenberger fuhr bei den 60 bis 65 jährigen mit. Nach einem durchwachsenen ersten Lauf, in dem er an einigen Stellen die Tore zu ungenau anfuhr, belegte er den 2. Platz hinter seinem langjährigen Kontrahenten Rolf Hermann. Im zweiten Lauf fuhr Rottenberger jedoch deutlich konzentrierter und konnte seine Fehler aus dem ersten Lauf wieder gut machen. Am Ende belegte er mit mehr als drei Sekunden Vorsprung auf den Zweit- und Drittplatzierten den ersten Platz und gewann den ICF-Weltmeistertitel in seiner Altersklasse. In der Mannschaftswertung belegte Rottenberger den 8. Platz.

krakau siegerehrung

In der Altersklasse der 50 bis 54 jährigen belegte Andreas Scheuß nach zwei Läufen einen soliden 8. Platz mit gut 5 Sekunden Vorsprung auf den 9. Platzierten.

Nachtrag:

Am 18./19. September fand der nächste wichtige Wettkampf der Saison statt: die Deutschen Meisterschaften, die von Hohenlimburg nach München verlegt wurden.

Linus-Fynn Manert hat hierbei im C1 den dritten Platz und im K1 den 7.Platz belegt. Damit ist er in der Rangliste (DC-U18) im C1 auf dem 30. Platz und im K1 auf dem 38. Platz.

Claudia Wegert

Baldeneysee Rundfahrt

15.08.2021

In diesem Jahr ist alles anders als man denkt. So war es auch mit der 7. Bezirksfahrt des Kanuverbandes NRW Bezirk 5. Diese Fahrt sollte eigentlich auf die Wuppertalsperre gehen, jedoch gab es hier eine Sperrung aufgrund der Wasserbelastung mit Öl durch die Überflutungen am 14. Und 16.7.2021.
Schnell war eine Alternative gefunden und so ging es zum Baldeneysee nach Essen Werden.
Anfängliche Schwierigkeiten bei der Parkplatzsuche erschwerten zwar unseren Start, aber nach ein paar Rücksprachen und Informationsaustausch über das Handy haben wir uns alle dann an einem neuen Treffpunkt am Hardenbergufer  in Höhe der Wehranlage getroffen.
Bei sommerlichen Temperaturen, wenig Wind und für diesen Sommer dann doch ein paar Sonnenstrahlen, paddelten wir bis zum Anfang des Stausees an der Kampmannbrücke ca. 8 km.

baldeney1
Eine Tour, ganz im Sinne des Kanusports. Groß und Klein waren vertreten von 4 Jahren bis 77 Jahren. An Booten hatten wir auch alles dabei, was es so gibt vom Slalomboot über Wanderboot Kanadier, Seekajak und was in der heutigen Zeit ja auch nicht fehlen darf sind SUP.
Auf dem Weg zur Brücke konnten wir an einer Bojenreihe einen Parallelslalom Groß gegen Klein durchführen. Wir konnten aber auch die Natur genießen und eine Vielzahl von Vögeln, Fischen und auch Schildkröten beobachten.